Überspringen und zum Inhalt gehen →

Tierpark Altenfelden: Unser Weg zur gelben Schaufel

Hereinspaziert! Du bist in Oberösterreich und suchst nach einem Ausflugsziel für das ganze Jahr? Tier sollen dabei sein, Spielplätze und Natur? Dann kommst du am besten gleich mit, denn wir fahren in den Tierpark Altenfelden!

Wir haben Sonntag Früh 2019 n. Christus: Dichter Nebel taucht ganz Linz in eine tiefe Herbstdepression. Ganz Linz? Nein! Denn ein Papa hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten! Wie können wir dieser Nebelsuppe nur entfliehen? Rauf in den hohen Norden! Rauf ins Mühlviertel! Rauf zum Tierpark Altenfelden! Der Matz war schnell überzeugt. Noch kurz den Rucksack packen und ab ins Auto!

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel

 

Unser Ausflug in den Tierpark Altenfelden

Ein großes Stück des Weges waren wir noch im Nebel unterwegs, doch schließlich führte uns unser Weg hoch genug, um dem Nebelsuppe zu entfliehen. Soll in Linz ruhig alles grau in grau sein, wir hatten ab sofort einen Platz an der Sonne! Damit war der Weg frei für einen herrlichen, sonnigen Herbstausflug in den Tierpark Altenfelden.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Der herrliche Ausblick macht den Tierparkbesuch zu etwas Besonderem.

Wir waren zwar bei Weitem nicht die ersten und einzigen, die diese Idee hatten, dennoch hielt sich der Besucherandrang (noch) in Grenzen. Das Wirtshaus direkt beim Eingang erregte sofort die Matz’sche Aufmerksamkeit. Kein Wunder, hatte es doch einen Spielplatz und große Spielzeug-Traktoren zum Herumfahren. Noch besser: Einer der beiden hatte sogar seine Schaufel noch nicht verloren! Der Matz hatte damit seine Hauptattraktion des Tages gefunden, wollte dennoch gleich in den Tierpark hineingehen. Also schnell eine Tageskarte und das obligate Tierfutter kaufen und rein in die gute Tierpark-Stube.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Mühlviertler Kängurus.

Einmal am Eingangstor vorbei, realisierte er, dass er damit vom heiß ersehnten Traktor getrennt war. Etwas widerwillig lenkte er jedoch ein und wir konnten mit dem Rundgang durch den Tierpark beginnen. Eines vorweg: Ja, er konnte sich für die Tiere begeistern. Dennoch bekam er den Traktor mit der gelben Schaufel nicht mehr aus dem Kopf. Somit wurde für ihn der Tierparkausflug einfach nur ein nötiges Übel, um den Weg zur gelben Schaufel hinter sich zu bringen.

 

Von Eseln, Mühlviertler Kängurus, einem Gepard und interessanten WGs

Gleich zu Beginn begrüßten uns die ersten Esel äußerst freundlich. Danach marschierten wir weiter entlang des Weges und vorbei an den großen Gehegen. Der Tierpark hat ein ganz anderes Flair, als klassische Tierparks, wie der Zoo Linz. Er ist vielmehr ein schön ausgebauter Wanderweg inmitten der Mühlviertler Landschaft umringt von den großen Gehegen mit Rehen, Hirschen, Wildschweinen, Ziegen und wer sich dort sonst noch so herumtreibt.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Eine der wichtigsten Highlights: die Gepardenfütterung

Dabei sind die Tierarten recht bunt gemischt. Alpakas bilden mit kleinen Ponys und Ziegen eine WG. Kängurus mit Maras und Hasen. Eine Singlewohnung hat dagegen – wenig überraschend – der Gepard. Er ist einer der großen Stars des Tierparks Altenfelden und wer zu den Sommeröffnungszeiten um 15:00 dort ist, sollte sich die Fütterung nicht entgehen lassen. Weniger komische, dafür gefiederte Käuze gibt es entlang des kleinen Eulenwegs. In direkter Nachbarschaft leben hier Greifvögel wie Falken, Adler und Geier. Drei Nachbarn, denen bestimmt nichts entgeht.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel

Im Zentrum des Tierparks – Speis, Trank und Spiel

In der Mitte des Tierparks Altenfelden befindet sich das Besucherzentrum. Hier bekommt ihr die hochverdiente Stärkung, ein paar leckere Snacks und im Idealfall als Eltern eine kleine Verschnaufpause auf dem großen Spielplatz. Wenn ich gebetet hätte, wären meine Gebete erhört worden, denn dort gibt es vor allem eines: Bagger! Genau genommen sind es sogar zwei Exemplare dieser Bagger, bei denen man einen Euro einwirft und dann mit Hebeln und Hydraulik wild drauflos baggern kann. Der perfekte Überbrückungskredit für den Matz! Endlich konnte er zumindest für den Moment die gelbe Schaufel vom Eingang vergessen. Doch auch der Rest des Spielplatzes kann sich sehen lassen. Viele Rutschen, Schaukeln und Dinge zum Klettern bieten alles, was das Kinderherz zum Auspowern braucht.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Endlich eine Verschnaufpause für die Eltern. ;)
Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Nicht vergessen: Genug ein Euro Münzen für diese Bagger!

Doch diese Freude währte nur so lang, wie man für einen Euro baggern kann. Weder die süßen Hasenbabys noch die Aussicht auf ein mögliches Pony-Reiten konnte ihn von seiner Sehnsucht nach der gelben Schaufel beim Eingang abhalten. Auf dem weiteren Weg zu ebendieser Schaufel hatte der Matz dennoch jede Menge Spaß bei den Affen, den Ziegen und Lamas. Die Wölfe ließen sich leider nicht blicken. Dafür der Bummelzug, der hin und wieder vom Zentrum zurück zum Eingang fährt.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Beim Buffet bekommt ihr alles, was ihr für eine gute Stärkung braucht.

Der Matz und seine gelbe Baggerschaufel – gibt es ein Happy End?

Kein Gepard, keine lustigen Affen, kein Bummelzug konnte den Matz allerdings von seiner gelben Baggerschaufel ablenken. So war schnell klar, dass wir dieses Mal die größere Tierparkrunde noch nicht schaffen werden. Also machten wir uns wieder auf den Rückweg zum Eingang. Zu sehen gab es zum Glück auch dabei noch jede Menge. Es bietet also auch die vermeintlich kleine Familienrunde schon genug Stoff für einen erlebnisreichen Ausflug.

 

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel

Als das letzte Futter verfüttert und die letzten Esel gestreichelt waren, hatten wir auch den Ausgang wieder erreicht. Beim Eingang hatte sich mittlerweile eine lange Schlange gebildet. Da hatten offensichtlich viele die gleiche Idee, nach dem Mittagessen hierherzukommen. Ob das immer seine Gültigkeit hat, kann ich euch nicht sagen, aber es scheint sich echt zu lohnen, schon früher da zu sein.

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Na, welches Tier erspäht er da wohl?

Und nun gab es auch für den Matz und seine gelbe Schaufel ein Happy End! Der Bagger: er war noch da und er war sogar frei. Sofort saß er darauf und wir drehten unsere Runden. Laub rein in die Schaufel. Und wieder raus. Und wieder rein. Und wieder herumfahren. So ging das noch eine Zeit lang, bis wir zur richtigen Zeit für seinen Mittagsschlaf wieder zurück ins mittlerweile nebelfreie Linz fahren konnten. Tierpark Altenfelden, wir kommen wieder!

Tierpark Altenfelden Ausflugsziel
Endlich! Zum Schluss waren der Matz uns seine gelbe Schaufel vereint!

Unsere Top 5 Highlights im Tierpark Altenfelden

Welche fünf Höhepunkte solltet ihr euch im Tierpark Altenfelden auf keinen Fall entgehen lassen?

  1. Geparden Fütterung um 15:00 (zu den Sommeröffnungszeiten)
  2. Ponyreiten (bei Schönwetter jeden Sonn- und Feiertag von 12:00 bis 15:00)
  3. Fahrt mit dem Bummelzug
  4. Großer Spielplatz im Zentrum mit Münzwurf-Baggern
  5. Das lustige Treiben im Affengehege inklusive Schaukel

 

Das Wichtigste über den Tierpark Altenfelden kompakt zusammengefasst

Anreise & Parken

Die Anreise macht hier nur mit dem Auto wirklich Sinn. Einen großen Geheimtipp habe ich dabei nicht für dich. Einfach Atzesberg 8 – 4121 Altenfelden ins Navi eingeben und schon kann es losgehen. Parkplätze sind reichlich auf Asphalt und einer angrenzenden Wiese vorhanden.

Was gibt es zu sehen?

Auf 80 Hektar hat der Tierpark Altenfelden 213 Tierarten zu bieten. Von kleinen Hasen bis zum großen Gepard ist hier (fast) alles vertreten. Durch seine Größe bietet der Tierpark nicht nur den üblichen Spaziergang von einem Gehege zum nächsten, sondern auch regelrechte Wanderungen.

Familienrunde

In der Familienrunde geht ihr einmal den ganzen Tierpark entlang und wieder zurück. Der Tierpark gibt dafür 1 bis 1,5 Stunden an. Wir als Eltern wissen natürlich, dass das vor allem von der Aufenthaltsdauer bei den jeweiligen Tieren abhängt und 1,5 Stunden vermutlich oder sogar hoffentlich nicht ausreichen werden. Hier könnt ihr problemlos mit dem Kinderwagen unterwegs sein. Und auch der Familienhund darf an der kurzen Leine mit euch mitkommen.

Tierparkrunde

Bei dieser Runde geht ihr am Umkehrpunkt der Familienrunde durch das große Gatter direkt in ein Freigehege hinein. Aus diesem Grund sind hier Hunde verboten. Dafür kommt ihr nur hier an den Gehegen von Fuchs und Luchs vorbei. Für die Tierparkrunde sieht der Tierpark eine Gehzeit von 2 bis 2,5 Stunden vor. Am Ende dieser Runde kommt ihr wieder direkt zum Besucherzentrum. Wir haben diese Runde bisher noch nicht gedreht, da spätestens hier Matzis Geduld in Sachen „Wann geht’s endlich zur gelben Schaufel“ zur Neige ging.

Rabensteinrunde 

Die ambitionierten Wanderer unter euch sollten sie die Rabensteinrunde ansehen. Auch hier wandert ihr durch Freigehege und die wunderschöne Mühlviertler Landschaft. Hier sprechen wir bereits von 4 bis 5 Stunden Gehzeit.

Kulinarik

Wenn euch oder eure Kleinen der Hunger packt, kann euch im „Zentrum“ geholfen werden. Hier, am Buffet bekommt ihr eine schöne Auswahl an Snacks, Speisen und Getränken. Bei selbst gemachten Mehlspeisen, Pommes, Suppen, Pizza und sonstigen Kleinigkeiten sollte für alle Geschmäcker was dabei sein. Die Preise sind dabei absolut in Ordnung.

Informationen zu Preisen & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten (Stand 09.11.2019)

Winteröffnungszeiten (01.11. bis 31.03)

Einlass 10:00 bis 16:00

Letzter Ausgang: 18:00

 

Sommeröffnungszeiten (01.04. bis 31.10.)

Einlass 09:00 bis 17:00

Letzter Ausgang: 19:00

 

Eintrittspreise (Stand 09.11.2019)

Erwachsene: EUR 11,00

Kinder: EUR 5,50

Ermäßigt (Studenten, Senioren, Lehrlinge, Zivildiener, Bundesheer): EUR 9,50

Familie klein (1 Elternteil & eigene Kinder von 6 bis 15 Jahre): EUR 16,00

Familie groß (Eltern & eigene Kinder von 6 bis 15 Jahre): EUR 27,00

 

Alle weiteren Preise für Gruppen, Jahreskarten und was auch immer ihr sonst noch über den Tierpark wissen möchtet, findet ihr auf der Webseite des Tierparks Altenfelden.

Was solltet ihr unbedingt mitnehmen?

  • KEIN eigenes Futter für die Tiere
  • Genug Snacks
  • Genug 1-Euro-Münzen für die Bagger
  • Gute Schuhe, da es mehr wandern als spazieren ist

Für wen ist der Tierpark Altenfelden geeignet?

Hier im hohen Norden kommen Gäste aus allen Altersklassen auf ihre Kosten. Schon die Kleinsten können mit den Tieren ihre Freude haben. Auch auf den Spielplätzen sollten für alle ein paar passende Geräte dabei sein. Wenn die Kleinen nicht mehr ganz so klein sind, bietet vor allem die Tierparkrunde genug Stoff für einen schönen Tagesausflug im Mühlviertel.

Published in Ausflugsziele


Blogheim.at Logo